Frauenfussballzentrum Oberösterreich

Ein von Erwartungen nicht erfülltes Wochenende.

Die A Mannschaft der Blau-Weißen konnte sich am Wochenende einen wichtigen Punkt gegen Luv Graz sichern.

Die Linzerinnen konnten sich zwar durch eine frühe 1:0 Führung beweisen, doch verkürzten die Gäste wenig später, durch eigene Fehler, auf 1:1 um, durch ihre Beharrlichkeit in der 56. Minute, mit 1:2 die Führung zu übernehmen.

Schließlich konnte man mit einem 2:2, durch ein verwandeltes Elfmetertor unserer Almedina Sisic, welche sie ins linke untere Eck platzierte, in die Halbzeitpause gehen.

Auch in Hälfte Zwei blieben die Grazerinnen aggressiv, ließen nicht nach, und durften sich erneut über den neuerlichen Führungstreffer freuen. Die Freude währte nur kurz und die Linzerinnen verkürzten auf den Endstand von 3:3.

Die 1b Mannschaft der Blau-Weißen musste sich leider mit einer 0:2 Niederlage gegen die SPG Weilbach/Antiesenhofen geschlagen geben.

Unglücklicherweise bekamen sie beide Gegentore sehr früh im Spiel, kämpften sich aber zurück und erarbeiteten sich Chancen, welche jedoch nicht belohnt wurden. Bis zum Schluss war es ein sehr ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften.

Wacker Innsbruck spielte am Wochenende gegen die routinierte Mannschaft Austria Wien.

Da Wacker die ersten Minuten viele Fehler machten, durften sich die Gegnerinnen über einen frühen Führungstreffer freuen und mit 3:0 in die Halbzeitpause gehen. Nach der Pause konnte Wacker Innsbruck einen Anschlusstreffer erzielen, mussten sich jedoch am Ende des Tages mit einem 6:1 geschlagen geben.  

Viktoria Birglechner traf mit der Future League des SKN St. Pöltens auf SK Sturm Graz.

Ab der 1. Minute war es für beide Mannschaften ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem beide ihre Chancen hatten, jedoch torlos in die Pause gingen. Kurz nach Wiederanpfiff gerieten die St. Pöltnerinnen in einem 1:0 Rückstand, welches, nach nicht allzu langer Zeit, die Grazerinnen auf den Endstand von 2:0 erhöhten.

Der LASK konnte sich am Wochenende nicht nur den verdienten Sieg gegen Nebelberg holen, sondern auch den Herbstmeister-Titel.

Die Frauen des LASK durften sich in Minute 2 über den 1:0 Führungstreffer freuen. Nach dem 2:0 bekamen sie ihre Sicherheit zurück, und konnten sich am Ende des Tages mit einem 11:0 Sieg vor über 1000 Fans feiern lassen. Unsere Mavie Schweitzer nutzte natürlich ihre Chance, und schoss erneut ein Tor.