Frauenfussballzentrum Oberösterreich

Einmal Cup und einmal Future League

Die A-Mannschaft von SPG Union Kleinmünchen/Blau-Weiß Linz stand dem Bundesligisten FC SKINNY Südburgenland im ÖFB Cup gegenüber.

Gleich zu Beginn des Spieles gingen die Mädels voll konzentriert und spielerisch stark verbessert zu Werke und übernahmen so gleich die Kontrolle über das Spielgeschehen. Und so kam es, dass wir bis zur Minute 15 schon 3 Großchancen auf Linzer Seite hatten, doch wurden diese nicht verwertet.

Mit Fortdauer der ersten Hälfte kam aber dann auch Südburgenland besser ins Spiel und wurde stärker. Es entwickelte sich ein sehr körperbetontes Spiel. Auch die gegnerische Mannschaft konnte eine Chance auf die Führung für sich verbuchen. Diese wurde aber von unserer Ersatztorfrau Elena Grünberger, die eigentlich im Mittelfeld ihre Position hat, zu Nichte gemacht. Daher auch der gerechte Halbzeitstand von 0:0.

Halbzeit 2 sollte es aber dann in sich haben.

Die Heimischen kamen aus der Kabine und nahmen sofort das Heft in die Hand. Südburgenland war nur gefährlich nach Standards, aus dem Spiel heraus kam von den Gästen so gut wie gar nichts mehr.

In der 68. Minute wurde unsere FFZ-Spielerin Emily Schimm eingewechselt. Dieser Wechsel sollte sich auch prompt bezahlt machen, denn nach einer Standartsituation von Almi Sisic, welche auf Edina Avdic spielte, diese sodann eine Flanke schlug, war Schimm mit dem Kopf zur Stelle und nickte zur verdienten 1:0 Führung für unsere Mädels ein. Nach 90 Minuten konnte man sich diesen harten Kampf gegen den 1 Bundesligisten für sich entscheiden!

Am Donnerstag hatte unsere Viktoria mit ihrer Mannschaft das Nachtragsspiel gegen Neulengbach. In Hälfte eins konnte man sehr gut mithalten, doch in Halbzeit zwei spielten die Neulengbacherinnen ihre Erfahrung aus, somit wurden mehrere Torchancen kreiert. Am Ende musste man sich mit einer 0:2 Niederlage geschlagen geben.